Seltene Nutztierrassen – Handbuch der Vielfalt

Die 4. Auflage des schönen Handbuchs der Vielfalt der seltenen Nutztierrassen ist erschienen und zum Manipulationpreis von 5 Euro unter anderem im ÖKL erhältlich!

  • 128 Seiten Kern, 4 Seiten Umschlag, farbig,
  • knapp 300 Abbildungen (v.a. Farbfotos)
  • 43 Rassensteckbriefe
  • 7 aktuelle beispielhafte Wirtschaftlichkeitsberechnungen

Mehr lesen Sie hier.

LTS 232 Einfacher Laufstall

Einfacher Laufstall
Von der Anbindehaltung zum Laufstall
24 Praxisbeispiele
2. Auflage
Preis 7 Euro, 68 Seiten, farbig
Bestellungen unter 01/5051891, office@oekl.at oder im Webshop

Diese Landtechnische Schrift des ÖKL soll mit 24 Beispielen aus der Praxis für interessierte Landwirtinnen und Landwirte eine Hilfestellung für die Umstellung von Anbindehaltung auf einen Laufstall geben.
Mehr dazu finden Sie HIER

Wichtige Argumente für eine Umstellung zum Laufstall

LTS 232 Einfacher Laufstall:

Von der Anbindehaltung zum Laufstall – die wichtigsten Argumente:

Futtervorlage
Die Vorlage von Grundfutter erfordert im Anbindestall bei engen Versorgungsgängen im Altgebäude einen erhöhten Arbeitsaufwand. Durch eine gut befahrbare Futterachse im Laufstall kann der Arbeitszeitbedarf verringert sowie die Arbeit erleichtert und den Tieren ad libitum Futter vorgelegt werden.

Arbeitsplatzqualität – Melken
Im Anbindestall kostet vor allem das Melken viel Zeit und kann gesundheitliche Schäden bei der melkenden Person verursachen. Beim Melken im Melkstand sind die körperliche Belastung und die Unfallgefahr geringer. Durch eine helle und freundliche Raumsituation wird der Arbeitskomfort erhöht und die Übersicht über Kuh und Euter verbessert.

Arbeitsplatzqualität – Entmistung
Der tägliche Arbeitsaufwand bei der Reinigung der Tiere und der Entmistung ist sehr hoch. Bei kleinen Tierbeständen lässt sich dieser hohe Zeitaufwand mit einer Laufstallösung nicht immer reduzieren. Es kann durch die Laufstalllösung zumindest eine Arbeitserleichterung erzielt werden. Eine effiziente Verbesserung des Zeitaufwandes und zur Arbeitserleichterung ist durch den Einsatz von mechanischen oder gut gesteuerten und selbständigen Entmistungsanlagen zu erzielen.

Tiergesundheit
Die geringe Bewegungsfreiheit durch die Anbindehaltung beeinträchtigt die Tiergesundheit. Durch den Mangel an Kuhkomfort, wie mangelnde Bewegungsmöglichkeit, schlechteres Stallklima oder schlechterer Liegekomfort, sinken die Futteraufnahme und die Milchleistung. Der Anbindeplatz stellt gleichzeitig Liegebereich und Fressbereich dar. Die Anforderungen an diese Funktionsbereiche sind jedoch gegenläufig, da der Kompromiss der Funktionsbereiche am Anbindestand Verletzungen an Gelenken, Klauen und Euter hervorrufen kann. Zudem ist der Reinigungsaufwand bei den Tieren sehr zeitaufwändig.

Da sich die Kühe im Laufstall frei bewegen können, sind ihnen viele arteigene Verhaltensweisen und Bewegungsabläufe möglich, die sie auch auf der Weide ausüben. Die getrennt angeordneten Funktionsbereiche können im Laufstall optimal gestaltet werden und tragen somit deutlich zur Verbesserung des Wohlbefindens, der Gesundheit und somit auch der Leistung der Tiere bei. Die Kontrolle der Tiergesundheit und die Brunsterkennung sind im Laufstall für kleine Einheiten gut durchführbar.

LTS 234 Stallbau für die Biotierhaltung: SCHAFE

2. Auflage, 2017, 36 Seiten, farbig, mit 116 Fotos, Skizzen und Tabellen

Preis 9,00 Euro
BESTELLUNGEN unter office@oekl.at, 01/505 18 91 und im Webshop

Die vorliegende ÖKL-Broschüre stellt eine umfassende Informationsgrundlage für alle Landwirtinnen und Landwirte dar, die mit stallbaulichen Maßnahmen in der Schafhaltung konfrontiert sind.

Mehr lesen Sie hier

LTS 229 Bio Stallbau für SCHWEINE

Das ÖKL hat in enger Zusammenarbeit mit der Bauberatung der Landwirtschaftskammern, mit BIO AUSTRIA, den Kontrollstellen und der Forschung die 4. Auflage der LTS 229 „Stallbau für die Biotierhaltung – SCHWEINE“ herausgegeben. Die Fachbroschüre umfasst 64 Seiten und über 160 Fotos, Skizzen und zahlreiche Tabellen. Erhältlich zum Preis von 9 Euro im ÖKL: 01/5051891, office@oekl.at und im Webshop des ÖKL!

Mehr lesen Sie hier

LTS 236 Heutrocknung: Technische Grundlagen für die Bauplanung

Aufgrund der technischen Weiterentwicklungen bei Heutrocknungsanlagen sowie der steigenden Nachfrage nach Heumilchprodukten stößt die Heubereitung wieder auf verstärktes Interesse. Das ÖKL hat aus diesem Grund eine umfassende Broschüre zur Bauplanung für die Heutrocknung zusammengestellt: Fachbroschüre mit 68 Seiten im A4-Format, farbig mit 137 Abbildungen und Skizzen sowie mit zahlreichen Tabellen.
Lesen Sie HIER mehr!

Zum Preis von 9 Euro im ÖKL erhältlich:
01/5051891 und office@oekl.at und im Webshop.

Bio-Stallbau für Rinder

LTS 227 Stallbau für die Biotierhaltung RINDER

3. Auflage 2017
Die 70 Seiten umfassende farbige Broschüre im A4-Format stellt eine ausführliche und übersichtliche Informationsgrundlage für Landwirtinnen und Landwirte dar, die mit stallbaulichen Maßnahmen in der Bio-Rinderhaltung konfrontiert sind. Sie enthält u.a. alle notwendigen Planungsdaten!
Zum Preis von 9 Euro im ÖKL erhältlich: 01/505 18 91.
Lesen Sie hier mehr!

Vorwort Seltene Nutztierrassen

_DSC4861-15_bearbVorwort von Bundesminister Andrä Rupprechter und ARCHE Austria Obmann Thomas Strubreiter

Österreich ist stolz auf seine natürliche Vielfalt – und das mit gutem Recht. Seit Jahrhunderten pflegen und prägen unsere bäuerlichen Familienbetriebe sowohl die einzigartige Landschaft als auch die hohe Zahl an heimischen Nutztierrassen. Tierzucht ist ein bedeutender Teil unserer Geschichte und Kultur: Dies möchte uns das vorliegende Handbuch verstärkt ins Bewusstsein rufen und damit einen Beitrag leisten, unsere Tradition zu erhalten und die unermüdliche Arbeit unserer Bäuerinnen und Bauern zu honorieren.
Globale Krisen und der Klimawandel stellen die Landwirtschaft vor große Herausforderungen. Auch Tierzucht und Tierhaltung müssen mit hohem wirtschaftlichem Druck sowie teilweise erschwerten Produktionsbedingungen zurechtkommen. Die veränderten Rahmenbedingungen haben dazu geführt, dass der Bestand zahlreicher Rassen geschrumpft oder sogar bedroht ist.
Österreich hat sich als Mitglied der „Konvention zum Schutz der biologischen Vielfalten” dazu verpflichtet, neben den wilden Tier- und Pflanzenarten auch Haus- und Nutztiere sowie Kulturpflanzen zu schützen. Denn eine breite Basis tiergenetischer Ressourcen hält die heimische Landwirtschaft anpassungsfähig und zukunftsfit.
Unter dem Dach der ARCHE Austria werden über 40 österreichische, vom Aussterben bedrohte Haus- und Nutztierrassen betreut. Seit 30 Jahren setzt sich die ARCHE Austria gemeinsam mit der ÖNGENE – eine vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) gegründete wissenschaftliche Plattform – und den verantwortlichen Zuchtverbänden dafür ein, den Bestand der Rassen zu schützen und sie wieder auf unsere Höfe zurückzuholen.
Nicht zuletzt dank der Berücksichtigung der seltenen Nutztierrassen im österreichischen Agrarumweltprogramm (ÖPUL) entwickelten sich die Bestandszahlen zuletzt wieder positiv. Durch die finanzielle Unterstützung der Tierhalterinnen und Tierhalter ist es gelungen, einen zusätzlichen Anreiz zur Haltung seltener Rassen zu geben. Rund 10.000 Bauern halten ihre Tiere vor allem dort, wo eine intensive Landwirtschaft nicht mehr möglich ist. Die flächendeckende Bewirtschaftung schützt unseren Lebensraum und erhält die Grundlagen für den Tourismus.
Das vorliegende Handbuch der Vielfalt entstand durch die Zusammenarbeit von ÖKL, der ARCHE Austria, der ÖNGENE, der Universität für Bodenkultur, der Landwirtschaftskammer Österreich und dem BMLFUW.
Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern viel Freude beim Studieren der seltenen Rassen sowie viel Erfolg beim Einsatz für die heimische Landwirtschaft und für ein lebenswertes Österreich. Unseren Bäuerinnen und Bauern danken wir für ihr Engagement und wünschen weiterhin viel Erfolg.

Ihr Andrä Rupprechter und Ihr Thomas Strubreiter

(Foto: BMLFUW/Alex Gretter)

Stallbau für die Biotierhaltung: ZIEGEN

Die aktuelle ÖKL-Broschüre „Stallbau für die Biotierhaltung – ZIEGEN“ (LTS 235) stellt eine umfassende Informationsgrundlage für alle Landwirtinnen und Landwirte dar, die stallbaulichen Maßnahmen für die Ziegenhaltung planen. Preis: 7 Euro, zu bestellen im ÖKL unter 01/5051891 oder office@oekl.at

Weiterlesen