Vorwort der Frau Bundesminister Elisabeth Köstinger

HEIMAT.LAND.LEBENSWERT.

Tradition, Qualität und Regionalität – das sind die Eckpfeiler unserer österreichischen Landwirtschaft. Das wissen nicht nur die Österreicherinnen und Österreicher zu schätzen: Auch international können wir mit unseren hochwertigen, gentechnikfrei erzeugten Lebensmitteln punkten. Von der Produktion über die Verarbeitung bis zur Gastronomie sind wir Weltspitze. Doch die Lebens- und Wirtschaftsbedingungen am Land liegen in bestimmten Bereichen leider immer noch deutlich unter den Standards, den Großstädte bieten können. Ich werde als neue Ministerin auch weiterhin starke regionale Schwerpunkte in meiner Arbeit setzen.

Der „Masterplan für den ländlichen Raum“ hat viel gute Ideen und Vorschläge geliefert, wie wir die Chancengerechtigkeit in den ländlichen Regionen wieder verbessern können. Das Ergebnis ist eine umfangreiche, ressortübergreifende Strategie für den ländlichen Raum – ein gemeinsamer Weg, mit dem die Wirtschafts- und Lebensbedingungen am Land systematisch verbessert werden. Im Mittelpunkt stehen jene Themen, die den Menschen am Land am Herzen liegen – darunter Land- und Forstwirtschaft, Infrastruktur, Mobilität, soziale Verantwortung und das digitale Dorf.

Mit der Neugliederung der Ressorts ist das neue Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus nun das Dach für alle Themenfelder, die für den ländlichen Raum wichtig sind. Der Umstand, dass nun Klimaschutz und Energie unter einem Dach sind ist ebenso bedeutend wie die Tatsache, dass die Zuständigkeit für den ländlichen Raum nun mit den Agenden des Tourismus in einem Ressort partnerschaftlich gestaltet werden kann.

Im landwirtschaftlichen Bereich sind bäuerliche Nachbarschaftshilfe und zwischenbetriebliche Zusammenarbeit unverzichtbare Stützen der heimischen Landwirtschaft. Die Richtwerte des Österreichischen Kuratoriums für Landtechnik und Landentwicklung bieten einen objektiven Maßstab für gegenseitig erbrachte Leistungen. Zudem ermöglichen sie eine faire Ab­rechnung zwischen den Betrieben. Auch die Umsetzung des Masterplans wird gelingen, wenn alle an einem Strang ziehen. Wir müssen die Weichen für die Zukunft jetzt stellen, um neue Chancen für den ländlichen Raum zu eröffnen und den Betrieben eine wirtschaftlich gute und lebenswerte Zukunft zu bieten.

Elisabeth Köstinger

Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus

Jänner 2018

Bildnachweis: BMNT/Paul Gruber