ÖKL-Pflugseminar auf schweren Böden

Seminar Optimale Pflugeinstellung: Richtig pflügen erleichtert die Aussaat und spart Dieselöl!

ÖKL-Seminar am 27. April an der landwirtschaftlichen Fachschule Hatzendorf in der Steiermark

Das ÖKL setzt seine Pflug-Seminare fort: Dieses Mal findet es am Donnerstag, 27. April 2017, in der Fachschule Hatzendorf in der Steiermark statt. Auf dem Standort mit seinen schweren Böden wird eine unsachgemäße Einstellung sofort sichtbar – nicht allerdings der dadurch erhöhte Treibstoffverbrauch.

Foto: Ein großer Durchgang bzw. Körperabstand ist entscheidend für das Unterbringen größerer Pflanzenmassen. 

Der Pflug ermöglicht eine Unkrautregulierung nach dem Prinzip des „reinen Tisches“ und somit die Einsparung von energieaufwendig herzustellenden Spritzmitteln. Ein Verbot von Glyphosat, das derzeit noch zum Abspritzen von Gründüngungen verwendet wird, liegt ohnehin bereits „in der Luft“. Wird auch noch die Frostgare ausgenützt, sinkt der Treibstoffverbrauch für die Saatbettbereitung.

Pflügen ist energieaufwendiger als die konservierenden Verfahren. Die größten Möglichkeiten zur Einsparung bietet ein richtig eingestellter Pflug. Potential gibt es auch beim Traktor und so behandelt ein eigener Vortrag dessen richtige Wartung, aber auch den Fahrstil, z.B. mit „gedrückter Drehzahl“. Ein Exkurs „Treibstoffeinsparung“ führt zurück zum Pflug und behandelt, wie passende (und nicht zufällig herumliegende …) Teile richtig aufgeschweißt werden.

Den ersten Teil und die Praxis bestreitet der ehemalige Pflugweltmeiser Hermann Altmann, den zweiten DI Michael Deimel, der in der Zeit seiner Tätigkeit in der Landwirtschaftskammer Niederösterreich auch den Bereich der Energie bearbeitet hat.

Die Theorie wird wie das Mittagessen in den Räumen der Landwirtschaftlichen Fachschule Hatzendorf abgehalten, die Praxis auf einer nahe gelegenen Fläche.

Im praktischen Teil wird jedem der sechs beteiligten Hersteller (in alphabetischer Reihenfolge) die Möglichkeit geboten, die spezifischen Charakteristika seines Pfluges darzustellen.

Dann werden die Fabrikate in Kombination mit verschiedenen Traktoren Schritt für Schritt an das Optimum herangeführt.

Ein gleichmäßig gepflügtes Feld ist eine Visitenkarte des Hofes und kann Verpachtungsentscheidungen zugunsten des besseren Pflügers beeinflussen…

Termin: Donnerstag, 27. April 2017
Tagesablauf:  
09.00 Uhr   Begrüßung, Beginn Theorie
12.15 Uhr   Mittagspause
13.45 Uhr   praktischer Einsatz
16.30 Uhr   geplantes Ende
Wo: Treffpunkt und Theorieteil: Landwirtschaftliche Fachschule Hatzendorf, Hatzendorf 110, 8361 Hatzendorf

Kosten:        
LandwirtInnen mit Betriebsnummer: 95 €
TeilnehmerInnen ohne Betriebsnummer: 115 €

Anmeldeformular – ÖKL Pflug 2017 – Bitte bis zum 21. April 2017 anmelden!