ÖKL-Seminar Zuckerrübenernte in Theorie und Praxis

Stockerau, Anfang September 2017

Die Zuckerrübe gilt als „Königin der Feldfrüchte“; damit dies so bleibt, verlangen die „verschlankten“ Grundpreise nach einer Optimierung der Arbeitsabläufe, wobei das größte Potential die Ernte bietet.

Die Technik-Seminare des ÖKL sind zur Institution geworden und nach jenen zum Pflügen, Düngen, Pflanzenschutz und Dreschen bietet das ÖKL in Zusammenarbeit mit den Rübenbauern und der AGRANA zu Kampagnenbeginn ein Seminar zur Rübenernte an. Dazu konnte mit Dr. Klaus Ziegler vom Verband fränkischer Zuckerrübenbauern e.V. ein namhafter Fachmann gewonnen werden, der im theoretischen Teil über die Ernte- und Abfuhrorganisation spricht und dabei auch das Thema Nachhaltigkeit anschneidet. Auf diesen Aspekt legen die KonsumentInnen zunehmend Wert – gut, wenn man beim direkten Gespräch (und somit der besten Methode) Vorbehalte mit sachlichen Argumenten aus dem Seminar ausräumen kann.

Nach dem ersten Teil in der Raststation „Kaiserast“ in Stockerau kommen die Rübenvollernter Holmer und Ropa zum praktischen Einsatz auf einer nahe gelegenen Fläche. Von beiden Herstellern sind Vorführer zugegen, die Tipps zu ihren Maschinen geben und zu „weiterführenden“ Gesprächen gerne bereit sind.

Die Rübenernter-Fahrer sind gleichermaßen angesprochen wie die Rübenbauern, auch wenn die Abfuhrlogistik oft überbetrieblich organisiert wird.

Die Kosten für das Seminartag betragen:
für Landwirtinnen und Landwirte mit Betriebsnummer pro Person: 110 €
für TeilnehmerInnen ohne Betriebsnummer: 150 €.

Termin folgt!!

Anmeldeformular – Rübenernte 2017 folgt!