Wanderung von Hof zu Hof am 15. Oktober 2017: Kürbis & Wein

Wanderung von Hof zu Hof –
eine herbstliche Landpartie auf den Spuren von Kürbis und Wein

Am 15. Oktober 2017 fand die von ÖKL und Alpenverein Austria gemeinsam organisierte Wanderung von Hof zu Hof im Retzer Land statt. Im Zuge der gemütlichen Herbstwanderung erkundete die Gruppe die vielfältige Kulturlandschaft rund um die Retzer Genuss- und Weinregion. Wir begaben uns auf die Spuren der heimischen Lebensmittelproduktion und konnten auf einem Kürbisveredelungs- und einem Weinbaubetrieb mit den Landwirt/inn/en direkt vor Ort ins Gespräch kommen.

Warum gedeiht der Wein im Weinviertel so besonders gut? Was hat es mit den Kellergassen auf sich? Und wie kommt eigentlich der Kürbis ins Weinviertel?

Dies sind nur einige Fragen, die uns im Laufe der Wanderung von den Landwirt/inn/en und Landwirtschaftsexpert/inn/en beantwortet wurden. Margit und Dieter Kreuzhuber, zwei Weinexperten, begleiteten uns und gaben Informationen zu historischen Details zur Landschaft und zum Weinanbaugebiet rund ums Retzer Land. Wir folgten der auf ihrer Homepage www.weinwandern.at beschriebenen Route Zellerndorf-Deinzendorf. Diese mussten wir allerdings abkürzen, um die mit den beiden landwirtschaftlichen Betrieben vereinbarten Termine einzuhalten.

In Zellerndorf kamen wir an der gotischen Kirche vorbei, wo im Friedhof ein Karner aus dem 14. Jahrhundert steht. Wir nahmen uns die Zeit, einen Blick durch das Fenster auf die aufgeschlichteten Totenschädel zu werfen.

Entlang des Weges öffneten der Wandergruppe zwei landwirtschaftliche Betriebe ihre Türen, gaben uns Einblicke in die alltägliche Arbeit am landwirtschaftlichen Betrieb und auch die Kulinarik kam nicht zu kurz.

Am Biohof „Schubiola“ von Familie Schubert in Deinzendorf erhielt die Gruppe Einblicke in die sehr vielfältigen Tätigkeiten auf dem biologisch bewirtschafteten Familienbetrieb. Der Betrieb bewirtschaftet 180 ha Ackerland mit verschiedenen Feldfrüchten, unter anderem dem Kürbis. Der Kürbis wird hier am alten Gutshof zu leckeren Schmankerln verarbeitet – würzige Kürbiskernsnacks, Kürbis Pestos und natürlich Kürbiskernöl sind hier im Hofladen zu finden. Manches wurde uns zur Verkostung angeboten, im Hofladen konnten wir Vielerlei kaufen.

Herz des Betriebs sind seit zwei Jahren Aberdeen Angus Rinder, die von April bis Oktober im Freiland und in der übrigen Zeit im neu errichteten Laufstall gehalten werden. So werden die Eiweißpflanzen Klee und Luzerne des Betriebs verwertet und der Kreislauf am Betrieb gewährleistet. Derzeit besteht die Herde aus 66 Tieren, davon 23 Mutterkühen. Kälber werden frühestens im Alter von 2 Jahren geschlachtet. Das Fleisch wird ab Hof verkauft.

Der Weg führt uns zwischen Weinfeldern schließlich durch die wunderschöne Maulavern Kellergasse bei Zellerndorf. Hier erwartete uns bereits der Betriebsführer vom Weinbauernhof Diem und berichtete im Rahmen einer Kellergassenführung interessante und auch spannende Geschichten zu den Kellern und alten Traditionen.

Ein großer Teil der Weinkeller wurde restauriert. Am Ende der Kellergasse kehrten wir schließlich beim Weinbauernhof Diem ein, wir durften in den dunklen Weinkeller hinabsteigen und Bekanntschaft mit der „Kellerkatz‘“ (schwarzer Schimmel in Weinkellern) machen. Eine Heurigenjause mit Weinverkostung stellte den gemütlichen Ausklang der Wanderung dar und ermöglichte es uns, sich noch ausgiebig über die erlebten Eindrücke auszutauschen.

Die herbstliche Landschaft rund um das Retzer Land empfing uns mit herrlichstem Sonnenschein, kräftig orange leuchtenden Rebstöcken und einer ordentlichen Portion Genuss – der Eine oder Andere kommt sicherlich wieder!

 


alle Fotos: Stephanie Köttl

Weiterführende Links: www.weinwandern.at