Vielfalt auf meinem Betrieb

Kostenlose Betriebsgespräche
„Vielfalt auf meinem Betrieb –
von Bäuerin zu Bäuerin, von Bauer zu Bauer“

Anrechenbar für die verpflichtende Weiterbildung UBB und BIO (3 UE)!!

Folder Vielfalt auf meinem Betrieb als pdf

Liegengelassene Holz- und Reisighaufen, vergessene Winkel mit wucherndem Altgras und Brennesseln rund um den Hof, alte Obstbäume, Streuobstwiesen, Trocken­steinmauern, selten gemähte Böschungen, extensive Wiesen und Hutweiden, Hecken, Feldgehölze, Raine etc. sind (noch) auf vielen landwirtschaftlichen Betrieben zu finden.

Foto: ÖKL

Diese oftmals nicht beachteten, ertragsarmen bzw. als „schlampert“ angesehene Teile des landwirtschaftlichen Betriebes sind Lebensraum und Rückzugsort für viele Tier- und Pflanzenarten. Die Erhaltung dieser Vielfalt ist für uns alle überlebenswichtig, denn wir brauchen z.B. eine Vielzahl von Insekten zur Bestäubung unserer Nutzpflanzen. So leben viele Wildbienenarten in den oben aufgezählten Lebensräumen und kaum jemand weiß, dass eine Mauerbiene die gleiche Bestäubungsleistung hat wie 120 Honigbienen!
Die Landwirtschaft leistet einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Vielfalt und hat eine große Verantwortung, wenn es darum geht, das Überleben vieler Tier- und Pflanzenarten zu sichern.

Betriebsgespräche „Vielfalt auf meinem Betrieb – von Bäuerin zu Bäuerin, von Bauer zu Bauer“

Im Pilotprojekt „Vielfalt auf meinem Betrieb“ haben interessierte Bäuerinnen und Bauern die Möglichkeit, ihre Vielfalt auf dem Betrieb herzuzeigen und mit den speziell geschulten Vermittlerbauern und -bäuerinnen über mögliche Maßnahmen zur Förderung der Vielfalt zu diskutieren. Mit dem Projekt möchten wir die Biodiversität – also die Vielfalt – rund um den Betrieb zum Gesprächsthema unter Bauern und Bäuerinnen machen und ein Netzwerk an engagierten BiodiversitätsbotschafterInnen in ganz Österreich aufzubauen.

Gemeinsam mit den Vermittlerbauern und -bäuerinnen wird der eigene Betrieb bei einem Rundgang mit „neuen Augen“  betrachtet. Es wird gezielt über jene Besonderheiten und Lieblingsplätze gesprochen, die für die Artenvielfalt wichtig und deswegen erhaltenswert sind. Es wird auch darüber gesprochen, was noch möglich ist oder welche Fördermaßnahmen es vielleicht gibt.

Beim Betriebsgespräch wird die gesamte Vielfalt am Betrieb betrachtet: Vom Grünland, Acker und Streuobst bis hin zur Hofstelle und dem Wein- oder Obstgarten kann hier alles dabei sei. Es gibt fast überall ein vielfältiges Fleckerl Natur zu finden. Es geht darum, gemeinsam zu schauen, welche Vielfalt und welche Potenziale es rund um den Betrieb gibt, was davon besonders und wertvoll ist. Im Vordergrund steht ein Erfahrungsaustausch ohne Verpflichtungen von Bauer zu Bauer, wie man Vielfalt im betrieblichen Alltag erhalten kann.

Jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer erhält nach dem gemeinsamen Rundgang ein buntes, individuelles Plakat zur sowie eine  Mappe mit interessanten Informationen rund um das Thema „Vielfalt auf meinem Betrieb“ zur Verfügung gestellt.

Das Projekt „Vielfalt auf meinem Betrieb“

Foto: ÖKL

Im Rahmen einer österreichweiten Schulung „Vielfalt auf meinem Betrieb“ des Österreichischen Kuratoriums für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL) wurden in ganz Österreich 40 Biodiversitätsvermittlerbauern und – bäuerinnen ausgebildet. Die TeilnehmerInnen haben sich in den 4 Ausbildungstagen intensiv mit der Biodiversität rund um den landwirtschaftlichen Betrieb beschäftigt. Die Absolventen besuchen im Pilotprojekt „Vielfalt auf meine Betrieb – von Bauer zu Bauer“ ab Juni 2018 andere landwirtschaftliche Betriebe, die sich vertieft  mit ihrer Vielfalt rund um den Betrieb auseinandersetzen möchten. Das Projekt soll nach dem Pilotjahr auch die nächsten Jahre weiter vertieft und fortgeführt werden.

Klicken Sie auf die Karte, um zu Google Maps zu gelangen!

Das  Betriebsgespräch ist für alle LandwirtInnen mit einer Betriebsnummer kostenlos und kann mit 3 UE als Weiterbildung im Rahmen der ÖPUL-Maßnahmen „UBB“ und“ BIO“ angerechnet werden.

Da es nur ein begrenztes Kontingent gibt, empfiehlt sich eine rasche Anmeldung beim Österreichischen Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL), Fr. Stephanie Köttl, Tel:  01-505 18 91-22, stephanie.koettl@oekl.at

!!! Zusätzlich !!!

Drei Weiterbildungsveranstaltungen für UBB und BIO
(im Ausmaß von 3 UE):

Einladung Vielfalt auf meinem Betrieb am 3. August in Eberstein, Kärnten

Einladung Vielfalt auf meinem Betrieb am 20. August in Mönichwald, Steiermark

Einladung Vielfalt auf meinem Betrieb am 20. September in Traiskirchen, NÖ

Es handelt sich um ein von EU, Bund und Ländern gefördertes Projekt im Rahmen des Programmes Ländliche Entwicklung.