ÖKL-Merkblatt 105 Baustoffe in der Landwirtschaft – Ziegel

ÖKL MB 105 Titel1. Auflage 2014
16 Seiten, farbig, zahlreiche Fotos, Tabellen, Skizzen
Preis: 7 Euro
Bestellungen im ÖKL unter 01/5051891 oder office@oekl.at

Die Verwendung des Ziegels als Baustoff für Wirtschafts- und Wohngebäude in der Landwirtschaft hat eine lange Tradition. In der Reihe „Baustoffe in der Landwirtschaft“ hat das ÖKL deshalb ein Merkblatt zum Baustoff Ziegel erstellt. Die Vorzüge von Ziegelmauerwerk liegen in der Wirtschaftlichkeit, in den bauphysikalischen Eigenschaften wie u.a. Brandschutz, die Kombination Wärmeschutz (Lochgeometrie) und Wärmespeicherung (Kachelofeneffekt), Schalldämmung, Feuchtigkeitsregulierung sowie im Erscheinungsbild als äußerst langlebiges Sichtziegelmauerwerk.

Das ÖKL-Merkblatt 105 behandelt die Anwendung des Ziegels ausschließlich als Mauerwerksbildner. Nicht berücksichtigt werden Ziegeldecken, Pflaster- oder Dachziegel.

Das Merkblatt behandelt ausführlich die einzelnen Ziegelbauweisen: Monolithische Bauweise, Einschalige Bauweise mit Dämmung, Zweischalige Bauweise, Fertigteil-Bauweise. In Tabellen werden die jeweiligen Vorteile und Schwachstellen angegeben. Auch werden alle Putzarten beschrieben und auf die Feuchtigkeitsbeanspruchung eingegangen. Somit kann die richtige Auswahl getroffen werden!

Im Kapitel Praxistipps findet man Hinweise auf den Mauerwerksverband und -abschluss, auf Deckenauflager, Stumpfstoßtechnik, horizontale Feuchtigkeitsabdichtung und vieles mehr.

In einem Kapitel werden auch Klinker und Sichtmauerwerk behandelt.

Titel 2 LK OÖInhalt
1.   Vorbemerkungen
2.   Ausgewählte Rechtsvorschriften und Normen
3.   Der Baustoff Ziegel
4.   Planungsgrundsätze
5.   Ausführungshinweise / Praxistipps
6.   Klinker und Sichtmauerwerk

Verfasser: ÖKL-Arbeitskreis Landwirtschaftsbau
Obmann: MR DI Manfred Watzinger (BMLFUW)
Arbeitsgruppe: Rudolf Ecklmayr (Zieglerverband), Mag. Vitus Lenz (LK OÖ), DI Norbert Prommer (Verband Österreichischer Ziegelwerke), DI Florian Petscharnig (Technisches Büro Petscharnig), Bmst. Ing. Rudolf Schütz (LK NÖ)