ÖKL-Merkblatt 26 Rindermastställe

MB 26 Seite 1 20155. Auflage 2015, 16 Seiten

Preis: 7 Euro, Bestellungen unter 01/5051891, office@oekl.at oder im Webshop

Das Merkblatt behandelt die Haltung von Mast­rindern. Diese sind männliche, kastrierte und weibliche Rinder in einem Alter über 6 Monate, die zum Zweck der Rindfleischerzeugung gehalten werden. Darüber hinaus werden im Merkblatt auch Informationen über die Kälberhaltung im Rahmen der Rinder­mast gegeben.

Stallungen für diese Nutzungsrichtung sollen bei einem geringen Arbeitsaufwand und tiergerechten Haltungsbedingungen optimale Leistungen der Tiere ermöglichen. Ferner muss jederzeit eine erforderliche Pflege und tierärztliche Betreuung eines Einzeltieres ohne Gefährdung von Personen möglich sein. Für Markenfleischprogramme mit gehobenen Anforderungen sind oftmals haltungstechnische oder bauliche Maßnahmen nach Maßgabe des Markenträgers erforderlich. Um dem Betrieb zukünftige Optionen in dieser Richtung offen zu halten, sollten daher haltungstechnische und bauliche Lösungen umgesetzt werden, die eine entsprechende Umrüstung und/oder Erweiterung grundsätzlich zulassen.

Haltungssysteme für Mastrinder lassen sich in einstreulose Systeme und Systeme mit Einstreu unterteilen. Einstreulose Systeme basieren auf Flüssig­mistverfahren; bei eingestreuten Systemen sind je nach Einstreumenge und Einstreustruktur in der Regel Festmistverfahren, können aber auch kombiniert (Festmist und Jauche/Gülle) betrieben werden.

Inhalt:

  • Vorbemerkungen und Ausgewählte Rechtsvorschriften und Normen
  • Ansprüche der Tiere
  • Raumprogramm
  • Funktionsbereiche
  • Einstreulose Haltungssysteme
  • Eingestreute Haltungssysteme
  • Sonderbuchten und Stalleinrichtung

Verfasser: ÖKL-Arbeitskreis Landwirtschaftsbau
Obmann: MR DI Manfred Watzinger (BMLFUW)
Arbeitsgruppe: Mag. Vitus Lenz (LK OÖ), Ing. Rudolf Schütz (LK NÖ),
Univ.-Prof. Dr. Josef Troxler (Veterinärmedizinische Universität Wien)