ÖKL-Merkblatt 43 Elektroschutz mit Potenzialausgleich und Potenzialsteuerung

MB 43 Seite 1 2016 300 dpi3. Auflage 2016
Preis: 7 Euro

Beim Neu-, Um- oder Zubau von Stall­gebäuden sind Maßnahmen zum Elektro­schutz (Fundamenterder, Potenzial­ausgleich und Potenzialsteuerung) durch die Elektrotechnik­verordnung verbindlich vorgeschrieben. Bereits in der Planungsphase ist mit dem Bauunternehmen und dem Elektrounternehmen Kontakt aufzunehmen – insbesondere, wenn Eigenleistungen geplant sind. Verbindungen der Bewehrung mit dem Potenzial­ausgleich müssen rechtzeitig und fachgerecht vor dem Betonieren hergestellt werden.

Das ÖKL-Merkblatt 43 „Elektroschutz mit  Potenzialausgleich und  Potenzialsteuerung“ gibt hier Auskunft!
16 Seiten, zahlreiche Abbildungen und Skizzen!

Bei einem Fehler in der Hofinstallation oder an einem Elektrogerät (z.B. Masseschluss im Boiler) kann die auftretende Fehlerspannung bei Ver­sagen des Fehlerschutzes (z.B. FI-Schutzschalter) über Metallkonstruktionen oder Rohrleitungen die Aufstallungen bzw. den Stallboden unter Strom setzen. In seltenen Fällen kann es durch ein technisches Gebrechen im Verteilungsnetz auch zu einer Fehler­spannungseinschleppung über den geerdeten Systemleiter (PEN-Leiter) in den landwirtschaftlichen Betrieb kommen. Weiters können Blitz­einschläge gefährliche Schrittspannungswerte im Stallboden bewirken. Ohne Elektroschutz ist in solchen Fällen das Leben der Tiere bedroht; auch Menschen könnten verunglücken.

Inhalt
1. Vorbemerkungen
2. Ausgewählte Rechtsvorschriften und Normen
3. Elektrotechnische Begriffe
4. Bauliche Maßnahmen zum Elektroschutz
5. Melkstände und Melkanlagen
6. Werkstoffe und Korrosionsschutz
7. Eigenleistungen
8. Planungsschema

Verfasser: ÖKL-Arbeitskreis Landwirtschaftsbau
Obmann: MR DI Manfred Watzinger (BMLFUW)
Arbeitsgruppe: Erich Artmüller (BLT Wieselburg), DI Reinhard Hirtler (ESF Vienna), Walter Horzynek (BW Mold), Mag. Vitus Lenz (LK OÖ), Ing. Stefan Minichshofer (Planungsbüro Minichshofer), Bmst. Ing. Anton Schmid (LK Salzburg), DI Robert Schwarz (SVB / Sicherheit und Gesundheit)
Grundlagen: Ing. Franz Brandl

Bei einem Stallneubau ist neben der Nützlichkeit auch die Sicherheit zu berücksichtigen!

220Beispiel eines örtlichen Potenzialausgleichs „Melk­stand“ (Melkstandeinrichtung, Foto: SVB)