ÖKL-Kolloquium: Landtechnik 2040 – Wohin geht die Reise?
picture

Das ÖKL veranstaltet am 23. November sein landtechnisches Kolloquium in Wieselburg zum Thema „Landtechnik 2040 – wohin geht die Reise?“ und wird bei dieser eintägigen Präsenztagung einen Blick in die fernere Zukunft der Landtechnik wagen!

Im ersten Teil der Veranstaltung werden wir nach einem kurzen Rückblick auf die vergangenen 50 Jahre Landtechnik die aktuellen Themen der landtechnischen Forschung aufzeigen, um dann im zweiten Teil zuerst mögliche Rahmenbedingungen für die Landwirtschaft im Jahr 2040 abzustecken und danach zu erörtern, was das für die Landtechnik bedeuten könnte.

Im dritten Teil kommen visionäre Firmenvertreter zu Wort, um uns ihre Einschätzungen – was denn die Landtechnik in 20 Jahren beschäftigen bzw. was die Herausforderungen für ihre Unternehmen im Jahr 2040 sein könnten – mitzuteilen.

Lesen Sie hier mehr

   
Merkblatt 53 Direktvermarktung- Schlacht- und Verarbeitungsräume für die Vermarktung von Fleisch und Fleischwaren

Das ÖKL hat das Merkblatt Nr. 53 in der 5. Auflage neu herausgegeben.
Es ist zum Preis von 8 Euro im ÖKL erhältlich.

Fleischprodukte müssen so in Verkehr gebracht werden, dass eine hygienisch nachteilige Beeinflussung vermieden wird. Für die Schlachtung und die Fleischverarbeitung müssen Räumlichkeiten zur Verfügung stehen, die den EU-Hygienevorschriften entsprechen. Die Räumlichkeiten für Schlachtung, Verarbeitung und Lagerung von Fleisch und Fleischprodukten sind entsprechend dem Arbeitsablauf, der Produktionsmenge und unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten und des Hygienerisikos zu planen.

Das 16seitige ÖKL-Merkblatt gibt hier umfassende Auskunft, enthält zahlreiche Skizzen, Abbildungen und Tabellen sowie Planungsbeispiele.

Lesen Sie hier mehr

   
Sie erhalten diese Email durch Ihre Anmeldung auf ÖKL.
Von diesem Newsletter abmelden
BMLRT