ÖKL-Webinar Körnermais: Stoppelbearbeitung und Strohmanagement

Das ÖKL veranstaltete am Dienstag, 31. August von 18 bis 20 Uhr ein Online-Webinar (Zoom) zum Thema Körnermais: Stoppelbearbeitung und Strohmanagement.
(Foto: Pixabay)

Einladung & Programm Maisdrusch [pdf]

Nach der Ernte von Mais ist eine angemessene Stoppelbearbeitung unerlässlich, um den Schädlingsdruck zu mindern. Nicht oder schlecht zerkleinerte Stoppel bieten dem Maiszünsler und Maiswurzelbohrer eine gute Basis, um sich ungehindert zu vermehren. Auch ein erhöhter Mykotoxingehalt in der Ernte ist häufig auf eine unzureichende Stoppelbearbeitung oder ein schlechtes Strohmanagement zurückzuführen. Vor allem Fusariumpilze können sich auf den Ernterückständen ungestört entwickeln. Durch den Einsatz von Insektiziden und Fungiziden gelangen unerwünschte Stoffe in die Umwelt, zudem erzielt man mit einer mechanischen Stoppelbearbeitung bzw. Stroheinarbeitung einen höheren Wirkungsgrad im Kampf gegen die Schädlinge.

Im ÖKL-Webinar referierten die Maisexperten DI Dr. Karl Mayer (Ö) und DI Josef Parzefall (D) über die Notwendigkeit und Möglichkeiten einer vernünftigen Stoppelbearbeitung und das Strohmanagement. Von der Firma Geringhoff wurde ein Maispflücker mit integrierten Mulchmessern vorgestellt, die bereits bei der Ernte die Maisstoppel bearbeiten.

Programm 18:00 bis ca. 20:00:

  • Begrüßung ÖKL
  • DI Dr. Karl Mayer (Pflanzenbauberater LK Steiermark): Neue Herausforderungen und Nacherntemanagement im Maisbau
  • Hendrik Schneider (Fa. Geringhoff): Vorstellung Maispflücker mit integriertem Mulchmesser zur Stoppelbearbeitung (Horizon Star III Razor)
  • Sebastian Ramm M.Sc. (wissenschaftlicher Mitarbeiter Fachhochschule Kiel, D): Präsentation wissenschaftlicher Auswertungen zu Horizon Star III Razor
  • DI Josef Parzefall (Landwirt und Pflanzenbauberater in Niederbayern): Technische Möglichkeiten und Lösungen zur Stoppel- und Bodenbearbeitung bei Maisbau

Auskünfte erhalten Sie bei DI Rupert Gruber im ÖKL: rupert.gruber@oekl.at, Tel.: (01) 5051891 20

ÖKL-Praxisseminar Pflanzenschutztechnik

Optimierung von Pflanzenschutzapplikationstechnik im Ackerbau

ÖKL-Seminar mit Ulrich Lossie, Fa. DEULA Nienburg (DE)

Dienstag, 7. September 2021, 8:30 bis ca. 17:00 Uhr, an der LFS Obersiebenbrunn, NÖ, Feldhofstraße 6, 2283 Obersiebenbrunn

Einladung und Programm

Teilnahmegebühr Euro 90 (mit landwirtschaftlicher Betriebsnummer)

Anmeldungen auf https://oekl.at/webshop/veranstaltungen/ oder unter 01-5051891

Auskünfte erhalten Sie bei DI Rupert Gruber im ÖKL: rupert.gruber@oekl.at, Tel.: (01) 5051891 20

Nichts ist in der Landwirtschaft so wichtig wie das richtige Management und der richtige Einsatz von Betriebsmitteln. In den Pflanzenschutz werden daher besonders hohe Erwartungen gesetzt. Er soll den Pflanzen nicht nur vor Krankheiten und Schädlingen Schutz bieten, mit ihm soll auch ein möglichst hoher Ertrag sichergestellt werden. Somit ist er ein wichtiger Faktor im Betriebsergebnis und trägt erheblich zum wirtschaftlichen Erfolg eines landwirtschaftlichen Betriebes bei. Vor dem Hintergrund der hohen Kosten und des verantwortungsvollen Umgangs sind dabei jedoch der richtige Einsatz und die Berücksichtigung der Umweltwirkung zu beachten!

Ulrich Lossie (DEULA Nienburg, DE) gehört zu den führenden Pflanzenschutzexperten. Er wird bei unserer Veranstaltung theoretische und praktische Einblicke in die Neuerungen und Anforderungen eines optimierten Pflanzenschutzes im Ackerbau geben.

Die Veranstaltung kann für den Pflanzenschutzausweis als verpflichtende Weiterbildung anerkannt werden.
Niederösterreich: 3h
Wien: 3h
Oberösterreich: 2h

Programminhalte:

  • Rechtliche Rahmenbedingungen beim Einsatz von PSM (Vortragende: LK NÖ)
  • Neueste Entwicklungen auf dem Spritzenmarkt
  • Baugruppen im Detail (Funktion, Einstellmöglichkeiten, elektronische Maschinensteuerung optimal einsetzen)
  • Spritzencheck – Fehler erkennen und selbst beheben
  • Durchführung von Benetzungsversuchen mit unterschiedlichen Düsen
  • Effektivitätssteigerung durch optimierte Auswahl von Druck, Wassermenge und Gestängehöhe
  • Kostenfaktor „Wasseraufwand pro ha“ – welche Einsparungen sind möglich?
  • Additive gezielt anwenden
  • Kombinierter Pflanzenschutz – so wird mechanische und chemische Unkrautregulierung richtig kombiniert
  • Vorführung von Pflanzenschutzspritzen

Anmeldung in unserem Webshop auf: https://oekl.at/webshop/veranstaltungen/

Die Corona-Vorschriften werden selbstverständlich eingehalten.

Das Seminar findet mit Unterstützung von
Bund, Ländern und Europäischer Union statt.

ÖKL-Praxisseminar Verlustarm Sprühen

im Obst und Weinbau
Am 24. Juni 2021 veranstaltet das ÖKL gemeinsam mit der Fachgruppe Technik e.V. eine Praxisseminar zum Thema „Verlustarm Sprühen und fachgerechter Einsatz von Sprühtechnik“ im Bildungszentrum für Obst- und Weinbau Silberberg. Ing. Wolfgang Matzer und seine Kollegen referieren über die richtigen Geräteeinstellungen, Berechnung der Wirkstoffmengen und neuen technischen Lösungen für einen erfolgreichen Pflanzenschutz im Obst- und Weinbau. Dieses Seminar gilt als Fort und Weiterbildung für den Sachkundeausweis. 

Einladung als PDF        

ÖKL-Webinar Wirkung von Bodenbearbeitungsgeräten

Am 8. Juni von 18:00 bis 20:00 Uhr veranstaltete das ÖKL ein Webinar zum Thema Bodenbearbeitungsgeräte.

Die drei Programmpunkte:

+ Wirkung von unterschiedlichen Bodenbearbeitungsgeräten, Markus Puschenreiter (BOKU)
+ ÖKL-Filmpremiere: Bodenbearbeitung mit Spatenmaschine und Alpenschweinen, Betriebsbesuch am Sauschneiderhof
+ Vergleich von Bodenbearbeitungsverfahren im Trockengebiet, Reinhard Neugschwandtner (BOKU)

Einladung & Programm „Wirkung von Bodenbearbeitungsgeräten“

 

ÖKL-Vollversammlung 2021

Am 12. Mai fand die 74. ÖKL-Vollversammlung statt – erstmals als Online-Veranstaltung.
68 Personen nahmen daran teil.

Programm:

Genehmigung des Protokolls der 73. Vollversammlung (13. Mai 2020)
Präsentation und Genehmigung der Bilanz 2020
Bericht der Rechnungsprüfung
Entlastung des Vorstandes und des Vorsitzenden
Kurzvorstellung des Arbeitsprogramms ÖKL 2021
   Präsentation der „Swiss Future Farm“
   Florian Abt
   Präsentation der „Innovation Farm“
   Markus Gansberger
Präsentation und einstimmige Entgegennahme des ÖKL-Tätigkeitsberichts 2020 durch die ÖKL-MitarbeiterInnen

 

 

 

ÖKL-Webinar Innovativer Erdäpfelbau

Am 26. Mai 2021 bot das ÖKL das Webinar „Innovativer Erdäpfelbau“ an.
Die Themen: Erdäpfelanbau, Bodenschonung, Wassermangel, Temperaturveränderung, Biodiversitätsförderung, Nachhaltigkeit, Ertragsoptimierung, Erosionsschutz, Direktsaat, Zwischenbegrünung, angepasster Kartoffelleger, …
Mehr dazu HIER