ÖKL-Richtwerte

Die ÖKL-Richtwerte für die Maschinenselbstkosten sind eine unverbindliche Berechnungsgrundlage für den land- und forstwirtschaftlichen Einsatz in der Nachbarschaftshilfe.

  • Aktuelle Ausgabe: 2024
  • Preisbasis 3. und 4. Quartal 2023
  • Mit Werten zum Treibstoffverbrauch
  • Mit unverbindlichen Pauschalrichtwerten für flächenbezogene Arbeitsgänge sowie motorleistungsbezogene + kapazitätsbezogene + arbeitsbreitenbezogene Pauschalrichtwerte
  • Werte ohne Mehrwertsteuer

Preise:
Broschüre (per Post): 19 Euro (zzgl. Versandkosten) 
ab 20 Stück 16 Euro, ab 100 Stück 13 Euro
(zzgl. Versandkosten)

Digital (per mail, Excel-Tabelle und Web-App): 19 Euro
Bei Bestellung der „ÖKL-Richtwerte 2024 – digital“ erhält man ab heuer zusätzlich zur Excel-Tabelle auch einen Zugang zu unserer neuen Richtwerte-Web-App. Mit dieser App können Maschinen einfacher gesucht und gefiltert werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit, die persönliche Maschinensammlung abzuspeichern, Gespanne mit Zuschlägen zusammenzustellen und diese für Aufzeichnungen, diverse Unterlagen oder für Kundinnen und Kunden als PDF zu speichern und abzulegen.

Bestellungen:
im ÖKL unter 01/5051891, unter office@oekl.at oder im Webshop

bzw. kostenlos online abrufen


weitere Inhalte der Broschüre als pdf:

Vorwort zu den ÖKL-Richtwerten 2024 des Herrn Bundesministers Totschnig

Vorbemerkungen ÖKL-Richtwerte 2024

Berechnungsgrundlagen

Pauschalrichtwerte 2024

Kraftstoffverbrauch in der Land- und Forstwirtschaft 2024

Plfanzenöl als Ersatz für Dieselkraftstoff

Treibstoff sparen in der Landwirtschaft

 

Herausgeber, Eigentümer und Verleger:
Österreichisches Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL)
1040 Wien, Gußhausstraße 6
Tel +1 / 505 18 91, office@oekl.at, www.oekl.at

Bearbeitung:
Ing. Gottfried Hauer (Obmann), Ing. Christoph Berndl, Ing. Robert Diem, Ing. Roman Hauer, Ing. Reinhard Hörmansdorfer, Ing. Stefan Polly, Mst. Ing. Wolfgang Turk (alle LK Technik Mold); Ing. Christoph Wolfesberger (LK Niederösterreich), DI Anna Brugner (LK Steiermark), DI Anne-Katrin Baatz, DI David Unterrainer, BSc Simon Wirkert (ÖKL)
Weiters: Dipl.-HFL-Ing. Emil Blumauer (ehem. BLT Wieselburg), Dipl.-Päd. Ing. Josef Breinesberger (AgrarPlus), Ing. Wolfgang Ehmeier und Mag. Brigitte Kuttner-Raaz (Pferdewirtschaft), Dr. Gerhard Moitzi (Universität für Bodenkultur), DI Dr. Christoph Huber (BFW), Ing. Patrik Taucher (Fachgruppe Technik), DI Wolfgang Weichselbaum (Maschinenring Österreich)

Die ÖKL Richtwerte werden im Rahmen eines Bildungsprojektes in der Maßnahme 1 jährlich ausgearbeitet.