Naturschutzmonitoring im ÖPUL

Seit über einem Jahrzehnt sagen hunderte Landwirtinnen und Landwirte „Wir schauen auf unsere Wiesen und Almen!“

www.naturschutzmonitoring.at

Die regelmäßigen Beobachtungen der über 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigen eindrucksvoll, dass auf über 80 % der Monitoringflächen die Individuenzahl der beobachteten Arten gleichgeblieben ist oder sogar zugenommen hat. Auch die bewährten Monitorings zu Phänologie und Großtrappe sind sehr erfolgreich, unterstützen die Klimaforschung und den Trappenschutz und helfen bei der richtigen Bewirtschaftung.

DAS HEISST, ES ZAHLT SICH EINFACH AUS „DRAUF ZU SCHAUEN”!

Mehr lesen Sie HIER

Land & Raum Landtechnik 2040 – Wohin geht die Reise?

Die Herbstausgabe unserer Zeitschrift Land & Raum ist eine ergänzte Nachlese zum landtechnischen Kolloquium des ÖKL, das im Juni 2022 in Wieselburg stattfand, und geht der Frage nach, wohin die Reise in der Landtechnik in den nächsten Jahrzehnten gehen wird.

32 Seiten, Einzelpreis 5 Euro (exkl. Versandkosten)

Zu bestellen unter 01/505 18 91, office@oekl.at und im Webshop.

Mehr lesen Sie HIER!

ÖKL-Praxisseminar in OÖ: Streuobstwiesen

„Streuobstwiesen“ – Qualitätsprodukte erzeugen im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit und Biodiversität

Naturpark Obst-Hügel-Land in OÖ, 19. 10.2022
Einladung und Programm
Bei diesem Seminar wurden Inhalte über Sortenvielfalt bis hin zur Lebensraumvielfalt in Streuobstwiesen vermittelt, effiziente Techniken zur Pflege von Obstgärten vorgestellt sowie das Sammeln und Trennen von Streuobst gezeigt und vorgeführt. Am Nachmittag wurden die „Obstraupe“ gezeigt und ein Betrieb besucht, an dem gerade gepresst wird!

ÖKL-Merkblatt 113 Bewässerungstechnik

1. Auflage, 2022, 24 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Tabellen, Skizzen und Rechenbeispiele
Preis: Euro 12 (exkl. Versandkosten)
Bestellungen im ÖKL: 01/505 18 91, office@oekl.at und im Webshop

Landwirtinnen und Landwirte werden zunehmend mit längeren Trockenperioden und steigendem Wasserdefizit konfrontiert. In manchen Fällen kann eine Bewässerungsanlage Abhilfe schaffen und für Ertragsstabilität sorgen. Unter welchen Umständen eine Anlage zielführend ist und welche Systeme zur Verfügung stehen, fasst dieses ÖKL-Merkblatt zusammen.
Mehr lesen Sie HIER

ÖKL-Merkblatt 100 Behornte Rinder

Die zweite Auflage des ÖKL-Merkblattes 100 „Haltung von behornten Rindern“ gibt Auskunft über den Stallbau für behornte Rinder. Denn ein entsprechender Stallbau ist eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche und tiergerechte Haltung.

Mehr Information gibt es HIER

2. Auflage 2022, 12 Seiten
Preis: 8 Euro (exkl. Versandkosten),
Bestellungen unter 01/5051891, office@oekl.at oder im Webshop

ÖKL-Praxisseminar Inneralpiner Ackerbau

Das ÖKL-Praxisseminar „Inneralpiner Ackerbau“ am Hof von Familie Platzer / Kreuzberger vulgo Gschwendt im Juli wurde wegen des großen Interesses am Donnerstag, den 22. September wiederholt!
Der Hof liegt im Gainfeldtal in Bischofshofen im Pongau auf 850m Seehöhe. Die Landwirte Matthias Löcker und Emil Platzer sind der beste Beweis dafür, wie erfolgreicher Ackerbau im inneralpinen Raum möglich ist, welche Möglichkeiten der Vermarktung sich ergeben und wie aufkommende Probleme gelöst werden können.

Einladung und Programm [pdf]

HIER finden Sie einen ausführlichen Fachbericht!

ÖKL-Infoblatt 05: Einsatz von Brettsperrholz (CLT) in der LW

Bei Brettsperrholz bzw. CLT (Cross laminated timder) handelt es sich um hochwertige, großflächige Massivholzbauelemente, die in mehreren Lagen kreuzweise verklebt sind und einen sehr hohen Vorfertigungsgrad ermöglichen. Auch für landwirtschaftliche Gebäude wird CLT immer häufiger für langlebige Wirtschafts­räume, Einstellräume, Werkstätten oder Stallgebäude (insbesondere Schweineställe) eingesetzt.
Das Infoblatt steht kostenlos zur Verfügung!
Lesen Sie HIER weiter!

Land & Raum: Das Volkslied – die Poesie der Gesellschaft

Bei der diesjährigen Sommerausgabe von Land & Raum geht uns das Herz auf, denn der thematische Schwerpunkt ist „Das Volkslied – die Poesie der Gesellschaft“.

Auf 40 Seiten in 13 Beiträgen geht es von Vorarlberg bis Wien, von Kärnten nach Oberösterreich, vom Tal auf den Berg, vom Land in die Stadt.
Einzelpreis 5 Euro (exkl. Versandkosten)
Zu bestellen unter 01/505 18 91, office@oekl.at und im Webshop.

Das Heft entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Volksliedwerk.

Mehr lesen Sie HIER

 

BERICHT ÖKL-Kolloquium am 8. Juni

Eingebettet in die Fest- und Fachveranstaltungen „75 Jahre Landtechnische Forschung und Prüfung in Wieselburg“ fand am 8. Juni das landtechnische Kolloquium des Österreichischen Kuratoriums für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL) statt. Das Thema lautete:
Landtechnik 2040 – Wohin geht die Reise?
Gemeinsam mit 120 Personen haben wir mit elf Fachreferenten einen Blick in die fernere Zukunft der Landtechnik gewagt.
Lesen Sie HIER mehr!